Clavikulafraktur
   
  Syn: Schlüsselbeinfraktur Engl:
  ICD-10: S42.0
  MÜL 328 / Siew / LeitCH 780 / AO
   
 
  siehe auch AC-Gelenksluxation
   
 
Allgemein
   
   
  idR indirekte Gewalteinwirkung, Sturz auf den Arm     idR Klavikulaschaftfraktur
    direkte Gewalteinwirkung     eher laterale Fx
   
  Sternoclavikulargelenksluxation     sehr selten, prae- oder retrosternal (sehr gefährlich)
  mediale Fraktur        
  mediane = Klavikulaschaftfraktur     80%
  laterale     lateral des Lig. coracoclaviculare, mit oder ohne AC-Instabilität
  AC-Gelenksluxation     (Tossy I - III)
   
  nach der distalen Radiusfraktur die zweithäufigste Fraktur des Menschen        
           
   
 
Klinik
   
   
  Druckdolenz     über der Clavikula
  Schwellung    
  Krepitation    
 
  OppositionsSz     Sz im Claviculabereich beim Griff mit der Hand zur kontralateralen Schulter
 
  bei medianer Fraktur     mediales Fragment steht nach oben ab
            (durch Zug des M. sternocleidomastoideus - das laterale Fragment ist fixiert durch das Lig. coracoclavicuare)
   
  Non-Reunion     va bei grösserem Weichteilinterponat zwischen den Frakturenden!
  Gefäss-/Nervenverletzung     OP!
    (va. Plexus Brachialis, A./V. subclavia)
  Plexus und Gefässirritation     durch starke Kallusbildung oder hypertrophe Pseudarthrose
   
  idR gut        
  Pseudarthrosenrate bis 20%6        
  was ist mit dem Knubbel? zB beim Rucksacktragen?        
   
 
Diagnostik
   
   
  Clavikula-Zielaufnahme in 2E        
             
  Clavikula-Panoramaaufnahme     bei Vda AC-Gelenksluxation bezw. -Instabilität
             
  ev. Schulter 2E     bei Unsicherheit bezgl. Schulterverletzung
   
Clavikulafraktur
121 ClaviculaFx Clavicula_ap_rst.jpg 119 RippenSerienFx Tx_ap_rst.jpg
Clavikula-Schaftfraktur
-   Rippen-Serien-Stück-Fraktur der Rippen 3..6li
-   Clavicula Fx li (Stn Sturz auf Schulter)
-   Lungenkontusion: Pleuraverbreiterung li basal (etwas eingeblutet), Parenchymveränderung li basal
(kaum dislozierte) Laterale Clavicula-Fraktur
das laterale Fragment ist dabei leicht nach cranial disloziert (2-3 mm).
quelle rst / 121 quelle rst / 119 quelle rst / 274 quelle rst / 275
Fraktur der lateralen Klavikula rechts mit Verkürzung und Hochstand des medialen Schaftfragements um gut Schaftbreite. dieselbe Fraktur, nach osteosynthetischer Versorgung (Hakenplatte)
Im Vergleich zur Voraufnahme (oben) jetzt Stabilisierung der lateralen Claviculafraktur rechts durch eine Hakenplatte. Gute postoperative Stellungsverhältnisse. Einsehbarer Frakturspalt.
quelle rst / 277 quelle rst / 278 quelle rst / 280 quelle rst / 281
   
 
  - idR konservativ
   
 
konservativ:
   
   
  mediale Fraktur, Klavikulaschaftfraktur     Rucksackverband für 4 Wochen (Kinder bis 6J. 2-3Wo6)
            Rucksackverband anfangs täglich nachziehen!!!
  laterale Fraktur     Desault- oder Gilchrist-Verband für 3-4 Wochen
   
 
  Rö-Kontrolle nach 1Wo und nach Verbandabnahme
   
 
operativ:
  - nur 1-2% der ClavikulaFx
   
  Begleitverletzung des Plexus brachialis oder der A./V. subclavia
  intermediäres Fragment6 (oft Rotation um 90°)        
  nicht konservativ-reponierbare starke Stufenbildung        
  sehr weit laterale Fraktur mit AC-Gelenkinstabilität     Fx. im Bereich des Lig. coracoclaviculare (lateral davon wieder stabil! d.h. konservativ)
  Pseudarthrosenbildung nach konservativer Behandlung        
  offene Fx        
  Herauslösung aus dem lat. 1/3 Periostschlauch     (typisch bei Jugendlichen und Kindern)
   
  Mediale Fx und SchaftFx     Rekoplatte
   
  Zugang ventral entlang des Clavicularandes. Platzieren einer (gut anmodellierten) 3.5mm Rekoplatte mittels 6, besser 8 Kortikalisfassungen, wenn möglich interfragmentäre Kompression. Bei Pseudarthrosen mit Verkürzung >1cm Einsetzen eines kortikospongiösen Spanes.6
  Laterale Fx     Spickdrähte und Zuggurtung
  Laterale Fx mit ACG-Instabilität     Hakenplatte
   
  Zugang wie oben, Platzieren des Hakens dorsal unter das Akromion (extraartikulär)6
   
 
  Nachbehandlung funktionelle PT für 6 Wo (Mobilisation der Schulter nicht über 90°). ME nicht vor 2 Jahren (Gefahr der Sekundärfraktur6).
   
Quellen Verlauf Links
     
1   MÜL 328   ok  
2   Fallbuch Chir      
3   AO      
4   Siew      
5   Pschy      
6   LeitCH 780   ok  
    nix:      
begonnen   09.04.07    
aktualisiert:   14.08.07    
    17.09.07   Röntgen
broken Links:   14.08.07    
Rückmeldungen via emaille
Legende / Farbcode
Haftungsausschluss / Disclaimer
7   wikipedia.de    
8